-  Startseite

-  Über uns

-  History

 

-  Bilder-Galerie

-  Forum

-  Gästebuch

-  Kalender

-  Newsletter

 

-  Links

-  Sponsoren

-  Kontakt

-  Impressum

-  Disclaimer

 

 

Offshoreonly wird gegründet

 

 

In Deutschland ist die Fangemeinde unter den Bootsfahrern groß. Ob auf dem Rhein, Main, an der Nord- oder Ostsee, man trifft sich einfach überall. So auch in Aschaffenburg, das im Volksmund gern als das bayerische Nizza am Main bezeichnet wird. Schon König Ludwig I. von Bayern liebte die Stadt in Unterfranken wegen ihres milden Klimas, die nicht nur von vielen historischen Gebäuden geprägt ist, sondern auch von der Mainpromenade, an der sich über die Jahrzehnte mehrere Wassersportvereine mit ihren Steganlagen angesiedelt haben.

Und obwohl es viele Gleichgesinnte insbesondere in Bezug auf Offshore-Boote unter den Vereinen gab, konzentrierte sich das Interesse in erster Linie auf den eigenen Verein. Doch 2001 sollte sich dies ändern, als ein Skipper namens Team Scarab sich dazu entschloss, die Offshore-Fahrer der anderen Vereine zusammenzubringen. Und so entstand allmählich eine Clique, die sich am Wochenende bei Sonnenschein an der Obernauer Schleuse traf, um zu relaxen, zu feiern oder zu fachsimpeln.

 

Ein weiteres Jahr verging, bis zwei Skipper der Clique - Team Scarab und Team Checkmate - während der langen Winterpause beim Stöbern im Internet auf die Idee kamen, ein Poker Run in Deutschland zu veranstalten und somit weitere gleichgesinnte Bootsfahrer in anderen Häfen anzusprechen. Das Pfingstwochenende war schnell als optimaler Zeitpunkt bestimmt, der Rhein stellte die Route, eine entsprechende Ankündigung im Boote-Forum

http://www.boote-forum.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2878v

folgte und zwölf Boote gingen im Juni 2003 im Hafen von Neuwied an den Start. Die Begeisterung war so groß, dass man sich gemeinsam entschied im darauf folgenden Jahr diesen Event zu wiederholen. Die bereits erprobte Route wurde wieder ausgewählt, das Pfingstwochenende fand erneut Zustimmung und die Fangemeinde verdreifachte sich. So lieferten sich am 29. Mai 2004 bereits mehr als 30 Boote aus Deutschland und der Schweiz ein spritziges Abenteuer mit Fun-Faktor XXL.

 

Doch was wäre so ein Event ohne eine angemessene Internetseite, um sich auszutauschen und Erfahrungsberichte einzustellen. Man kam schnell zu dem Entschluss, eine eigene Homepage zu kreieren: Offshoreonly wurde geboren. Die Seite wächst täglich und findet großen Zuspruch bei den Wassersportfreunden, für die es auch künftig solche privat organisierten Veranstaltungen geben wird. Damit solche Events zu einem besonderen Ereignis für jedermann werden, arbeitet die Aschaffenburger Clique inzwischen gemeinsam an diesem Projekt.

 

Euer Offshoreonly-Team

Michael Förtig Michael Wüst Sascha Elbert

Aschaffenburg, 16.07.2004