Rab 2004

alles über den Rest der Welt
all abroad the rest of the world

Moderator: Offshoreonly ORGA

Antworten
Benutzeravatar
Velocity
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 71
Registriert: So. 04.07.2004, 18:19
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Rab 2004

Beitrag von Velocity » So. 07.11.2004, 23:46

Hi,

auch ich schreib mal so ein paar Zeilen zu unserem Urlaub auf Rab. Wir waren jetzt bereits 5x da und haben wahrscheinlich noch nicht alles aber vieles auch schon mehrmals gesehen. Desswegen kann ich evtl. hier ein paar Tips geben.
Los ging es anfang August Fr. 13°°Uhr. Später sollte man auch nicht fahren. Dann kommt man eigentlich recht zügig an WÜ, N und München vorbei. Auch in Ö ging es super durch. Ziel war der Karawnken Tunnel.
Wenn mann in die Nacht fährt, hat mann kaum Probleme mit dem Stau, denn wenige fahren gerne Nachts!
Am Tag ist vor den ganzen Tunneln so viel los, dass es nur noch mit Blockabfertigung weitergeht. Letztes Jahr standen wir mittendrin. 5 Stunden für 2km. Autsch....
So um 01°° Uhr waren wir kurz vor Rieka. Ab in die Koje und schlafen.
5,30 Uhr aufstehen und weiter. Nächstes Problem ist die Fähre nach Rab.
Wenn man da nicht frühgenug ist braucht man viel Geduld.
WIr hatten Glück. wir warteten etwa 1 Stunde.
Auf Rab wohnten wir in Baniol. Gute Marina. Zwei Kräne. Nicht weit zur
einzigsten Bootstankstelle in der Stadt Rab. Rab ist einfach geil...
Zum Tagesprogramm......
Schinken Bucht, Kristall Bucht, Rennfahrer Bucht, Fred Feuerstein Bucht und die kleinen vorgelagerten Inseln z.B. Dolfin (Unbewohnt).
Wasser soooo klar, dass man den Z trimmt obwohl das Wasser zwischen 8-12 Meter tief ist. Waaaahhhnnnsinn. Für alle Urlauber ist was dabei.
Mountenbikefahrt oder Wandern auf den Kamenjak ( Höchster Punkt Rab)mit einem wahnsinnigen Blick auf den Kanal.
Goli Otok. Eine Gefängniss Insel. Dort wurden bis vor 20 Jahen noch gefangene festgehalten. Steineklpofen bei 40°. Autsch.
Schwimmen in der Sahara Bucht. Sandstrand im feinsten weisen Pulver. Manche haben es schon versucht zu schnupfen.... so weiß ist er. Das Boot muss 150 Meter vom Ufer geankert werden. Soooo flach gehts da rein. Dementsprechend warm ist da das Wasser.
Von Banjol aus ist man in ca 30 Minuten bei "normaler" Fahrt im Naturpark auf dem Festland. Dort liegt eine versunkene Fähre. Geil zum Tauchen.
Aber wie in jedem Urlaub..... es tut einen Schlag, 14 Tage sind um und man findet sich mit dem Gespann wieder auf der Fähre zum Festland. Noch ein Tip: Früh aufstehen!!! Wir standen frühs um 6 schon knappe 1,5 Stunden an der Fähre.
Hier noch ein paar Bilder um Euch den Mund wässrig zu machen.
Mfg

Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Velocity am Mo. 08.11.2004, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
Jage nicht was Du nicht töten kannst

Benutzeravatar
Velocity
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 71
Registriert: So. 04.07.2004, 18:19
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Rab 2004

Beitrag von Velocity » So. 07.11.2004, 23:52

Fotos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jage nicht was Du nicht töten kannst

Benutzeravatar
Velocity
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 71
Registriert: So. 04.07.2004, 18:19
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Rab 2004

Beitrag von Velocity » So. 07.11.2004, 23:54

Fotos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jage nicht was Du nicht töten kannst

Benutzeravatar
Velocity
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 71
Registriert: So. 04.07.2004, 18:19
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Rab 2004

Beitrag von Velocity » So. 07.11.2004, 23:57

Fotos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jage nicht was Du nicht töten kannst

White Q
Gefreiter
Gefreiter
Beiträge: 23
Registriert: Mo. 16.10.2006, 21:19
Wohnort: Erdmannhausen

Hallo Rab Urlauber

Beitrag von White Q » Mi. 10.01.2007, 21:05

Wenn du nach Ampuria moechtest ,solltest du dir bewußt sein Daß dein Boot zu klein ist In Ampuria gibt es immer Wind Von 10 -17 Uhr und es macht erst Spass ab 30 Fuß sowie sind die Nebenkosten nicht mit Rab zuvergleichen Bei naeherer Info kannst du gerne Anrufen bin naemlich v. Ampuria nach Rab gewechselt Fuer deine Kinder ist auch keine Saharabucht vorhanden. Bei Rueckfragen 01632581962 o.Frag meinen Freund Speedfreak er wird es Dir bestaetigen. Mfg Peter Uhl
Der Jagger vom Neckar

(Username bis 25.12.2007 "Peter Uhl")

White Q
Gefreiter
Gefreiter
Beiträge: 23
Registriert: Mo. 16.10.2006, 21:19
Wohnort: Erdmannhausen

Nachtrag an Velocity

Beitrag von White Q » Mi. 10.01.2007, 21:20

Moechtest du Bootfahren o. Shoppen?????????????????????
Meine Frau findet dort angeblich immer reichlich Schuhe

Kann Teuer werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bleib in Rab 0. besser Kroatien
Der Jagger vom Neckar

(Username bis 25.12.2007 "Peter Uhl")

Benutzeravatar
Andiamo
Leutnant zur See
Leutnant zur See
Beiträge: 268
Registriert: Di. 18.01.2005, 17:38
Wohnort: Weissach

Beitrag von Andiamo » Mi. 10.01.2007, 23:24

Hi Velocity,

schöne Bilder!

Die Meinung vom neuen Matrosen Uhl bezüglich Ampuria kann ich nicht teilen. Mit meiner Pachanga 22 war ich dort jahrelang mit viel Spaß unterwegs und das Boot war überhaupt nicht zu klein für die Bedingungen. Rund um das Kap creus gibt es wunderschöne Buchten, in denen die ganze family voll auf Ihre Kosten kommt. OK, es windet ab und zu und es gibt auch mehr Welle wie in Kroatien, aber meist nur um die Mittagszeit, da kann man sich drauf einstellen und in der Bucht bleiben...sehr cooles Revier für einen Urlaub...Mein Zeuge ist Wildcard, er war auch mal dabei..

Grüße an die family und Deinen coolen Hund!

Andiamo
B.O.A.T. = Break Out Another Thousand

Benutzeravatar
Speed Freak
Fregatten Kapitän
Fregatten Kapitän
Beiträge: 928
Registriert: Fr. 13.10.2006, 15:19
Wohnort: 40625 Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Speed Freak » Do. 11.01.2007, 12:02

Hallo Jungs,
ich muss meinen Senf zum Thema Empuria auch noch dazu geben:
mit meiner kleinen Outlaw hat dieses Revier auch Spass gemacht., Ich habe allerdings bei Wellen bis 2 Meter in meiner ersten Saison gleich mal das eingebaute Radio verloren.
Es ist dort in der Tat relativ wellig ab der Mittagszeit. Powerfahrten nach Escala oder in die Bucht Creus sind nur bei absolutem guten Wetter möglich.
Ab 30 Fuß würde ich allerdings auch bei 2 Meter kaum noch Rücksicht auf die Wasseroberfläche nehmen. :dance :dance
Nach 2 Jahren Empuria kennen wir aber die mit 175 Liter erreichbaren Küstenstriche und sind auch nach Kroatien (Jezera) gewechselt. Vom ersparten Vorteil beim Tanken kann man locker die ganze Zeit Essen gehen.
:D :D
Gruß
Gerd
SpEEd FrEaK! Über Alles!

Antworten

Zurück zu „Törnberichte Ausland
cruise reports from abroad“