Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Hier könnt ihr über eure in Angriff genommenen
Projekte
berichten und alle auf dem Laufenden halten.

Moderator: Offshoreonly ORGA

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Di. 21.02.2012, 20:51

Hallo offshore-fans,
ich plane in diesem Jahr mein neues kleineres Vorhaben...meine "neue" Baja 226 aus dem Jahr 1988.

Was soll restauriert werden ?

1. Polster aussen incl. Verkleidungsteile/ Hatch Polster / Sitze erneuern /
2. Teppich aussen
3. Teppich innen / Ablageflächen innen / Spitzabdeckung neu beziehen
4. "Trennwände" zwischen Plicht und Kajüte neu beziehen
5. Rumpfabplatzungen oberhalb der WL füllen, schleifen und Boot kpl polieren
6. Bugscheinwerfer auf LED
7. Z-Antrieb neu lackieren

Sicher werde ich das nicht alles auf einmal schaffen, allerdings halte ich euch auf den aktuellen Stand sobald etwas in Arbeit ist.

Würde mich über eine Diskussion, Tips und Tricks etc. freuen. Ich habe ja noch viel zu lernen.

Zu allererst ein paar Bilder meines Schätzchens incl. der ersten Fragen.

1.Wie ihr auf einem der Bilder sehen könnt, habe ich noch die "alten" Glühlampen im Lampensockel. Ich möchte sie gern auf sparende LEDs ersetzen. Die Lampen jedoch scheinen mir fest in den Hohlspiegel eingelassen worden zu sein. Ich dachte es erwarten mich Lampen mit diesen Bajonettnippeln, wie man sie vom Auto her kennt doch nun das . :?:
Kann es sein, dass ich den kpl. Sockel nebst Lampen wechseln muss? Oder habt ihr einen Tip wie ich die Lampen dort herausbekommen soll ???

Die Spitzabdeckung habe ich erst einmal entfernt, sie wird neu bezogen. Ich denke ich wähle Acrütex. Ich würde auch gern die "Trennwände" zwischen Plicht und Kajäte neu beziehen da sie sehr unschöne Verfärbungen von innen zeigen.

2. Was kann ich dafür nehmen? Hält Acrütex auch aussen? (ich meine die weißen Trennwände links und rechts der Schiebetür).

3. Auf einem weiteren Bild könnt ihr diese weißen Kunststoffaufnahmen sehen. Diese dienen als Aufnahme und zusätzliche Stützen für das mittlere Kajütenpolster. Nun sind einige davon wie ihr sehen köönt gebrochen oder rampuniert und sollen gänzlich erneuert werden. Wisst ihr wie die Teile heißen und wo man so etwas herbekommt?

Zu aller erst flog diese hässlich-fleckige "Spitzabdeckung" raus :smilie08_X065 und wird neu bezogen. Die seitlichen Ablagen in der Kajüte auch gleich abgenommen, diese werden auch neu bezogen. :smilie08_X066

Viele Grüße
Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Di. 21.02.2012, 20:52

weitere Bilder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
milimetr
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Beiträge: 3083
Registriert: Mi. 08.07.2009, 15:25
Wohnort: Berlin

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von milimetr » Di. 21.02.2012, 21:29

bei den alten gugs du erstmal ob alles unter boden noch fest ist :D nich das du danach so fill arbeit chast wie ich mit meinem :( ist dann menge zeit zu Verbrennen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KONTAKT 0048 886 490 514
milimetr100@wp.pl

Benutzeravatar
milimetr
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Beiträge: 3083
Registriert: Mi. 08.07.2009, 15:25
Wohnort: Berlin

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von milimetr » Di. 21.02.2012, 21:32

foto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KONTAKT 0048 886 490 514
milimetr100@wp.pl

Benutzeravatar
milimetr
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Beiträge: 3083
Registriert: Mi. 08.07.2009, 15:25
Wohnort: Berlin

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von milimetr » Di. 21.02.2012, 21:33

foto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KONTAKT 0048 886 490 514
milimetr100@wp.pl

Benutzeravatar
milimetr
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Beiträge: 3083
Registriert: Mi. 08.07.2009, 15:25
Wohnort: Berlin

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von milimetr » Di. 21.02.2012, 21:37

bis das so aussit hat 6 monate gedauert :D dan gleich neues TANK
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KONTAKT 0048 886 490 514
milimetr100@wp.pl

Benutzeravatar
Thunder
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1116
Registriert: Sa. 04.02.2006, 10:11
Wohnort: 31737 Rinteln Weser
Kontaktdaten:

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Thunder » Di. 21.02.2012, 21:38

Seh ich da ne Ankerwinde :roll: :roll:
Die Weißen dinger gibt es im Baumarkt das sind Kleiderstangen-Lager :smileys1
Gibt es auch in Metal :wink:
Gruss an alle Thomas

Fürs Segeln ist das Leben zu kurz
Team Fast And Loud

www.Porta-Marineteam.de

Benutzeravatar
Thunder
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1116
Registriert: Sa. 04.02.2006, 10:11
Wohnort: 31737 Rinteln Weser
Kontaktdaten:

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Thunder » Di. 21.02.2012, 21:41

Die Wände und das Luke brauchst du doch einfach nur mit
Kunstleder überziehen!! Ist in 1-2 Stunden erledigt :mrgreen:
Gruss an alle Thomas

Fürs Segeln ist das Leben zu kurz
Team Fast And Loud

www.Porta-Marineteam.de

Benutzeravatar
milimetr
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Träger des DEUTSCHEN GROSS KREUZES
Beiträge: 3083
Registriert: Mi. 08.07.2009, 15:25
Wohnort: Berlin

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von milimetr » Di. 21.02.2012, 21:48

glaub mir unbezahlte arbeit :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KONTAKT 0048 886 490 514
milimetr100@wp.pl

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Di. 21.02.2012, 22:32

Erst einmal vielen Dank für die vielen Hinweise und Ratschläge.

Ja ich werde mir unter dem Boden erst einmal alles richtig anschauen bevor ich den Teppich in der Plicht neu mache.

Hi Thomas, ja ich hatte mir auch schon gedacht die Wände (links und rechts der Schiebetür einfach mit Kunstleder zu beziehen...habe grad die Preise für Acrü Tex gesehen :smilie08_X082 .

Vorn diese Spitzabdeckung werde ich dann wohl auch mit Kunstleder beziehen. Diese Kleiderstangenhalter :smileys1 werde ich mir dann im Baumarkt holen. SAUBER besten Dank für die ersten Ratschläge, werde ich mir zu Herzen nehmen.

Achja Thomas...jepp das ist ne Ankerwinde...wieso? Hatte der Vorbesitzer verbaut. :idea:

Hat einer ne Idee wie das mit den Bugscheinwerfer zu händeln ist ? Keine Ahnung wie ich die Lampen gegen LED auswechseln soll da es so aussieht als wären die Leuchtmittel mit dem Hohlspiegel verschmolzen :?

Grüße
Kalle

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Mi. 22.02.2012, 13:11

Hallo , :smilie08_X085

ja nun ging es einen Schritt weiter...leider nur einen kleinen.

Zum Boden kam ich garnicht da ich an den seitlichen Wänden (Tür/Kajüte) verzweifelte. :smileys23
Nachdem ich mir angesehen habe das sie nur von Innen mit jeweils 4 Maschinenschrauben samt Muttern gehalten wurden, wollte ich gleich loslegen und die Wände abnehmen...doch.

So wie ich das sehe, kann ich in Fahrtrichtung rechts / Armaturenbrett problemlos die Schrauben lösen, doch dann löse ich auch gleich das komplette Armaturenbrett...sehe ich das richtig? Nun das wäre jedenfalls nicht das Problem. Das Problem stellt sich mir auf der anderen Seite.
Handschuhfach.
Ich kann zwar die Maschinenschrauben von innen lösen (in Fahrtrichtung linke Seite) doch ich komme nicht an die Muttern von der anderen Seite, da hier das Handschuhfach stört.
Also dachte ich mir, ich schraube das Innenfach des Handschuhfaches heraus und schon komme ich ran...doch ein Blick unter das Handschuhfach zeigt, das es einlaminiert wurde .
Wie zum soll ich jetzt an die komplett verdeckten Muttern kommen ???? :smilie08_X079

Bitte um Hilfe.

Seht bitte die Bilder, die geben eventuell einen besseren Überblick. Zum einen könnt ihr sehen wie das Ganze auf der Armaturenbrettseite aussieht, ich denke eher unproblematisch. Die Schrauben verbinden die Wand mit dem Armaturenbrett, also muss ich aufpassen das mir das Armaturenbrett nicht aufn Kopp fällt.

Doch die Handschuhfachseite macht mir Sorgen...hat da einer ne Idee?

Vielleicht kann mir da Thunder / Thomas auch weiterhelfen, ist er hat ja auch schon einige 226er zu neuem Glanz verholfen :smilie08_X079

Grüße
Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Mi. 22.02.2012, 13:12

weiter Bilder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Mi. 22.02.2012, 13:13

letzte Bilder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Thunder
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1116
Registriert: Sa. 04.02.2006, 10:11
Wohnort: 31737 Rinteln Weser
Kontaktdaten:

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Thunder » Mi. 22.02.2012, 13:54

Bei mir sieht das leider ganz anders aus ich hab die Ami version du die Spanische!
Würde die Schraubenköpfe einfach von innen abflexen und dann neu bohren :smileys24
Gruss an alle Thomas

Fürs Segeln ist das Leben zu kurz
Team Fast And Loud

www.Porta-Marineteam.de

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Mi. 22.02.2012, 13:59

Hi Thomas, danke für deine Antwort.

Wenn ich die dann abgeflext habe...kommt mir dann nicht auch wie auf der anderen Seite das ganze Handschuhfach entgegen? So wie ich das auf der anderen Seite sehe, werden durch die Schrauben auch das Armaturenbrett gehalten. Nun hab ich bammel wenn ich drüben flexe, das mir das Handschuhfach entgegenkommt :shock: ....und dann...wie neu befestigen...einfach normale Schrauben rein? Keine Maschinenschrauben mehr ...weil kann ja keine Mutter gegensetzen?

Grüße
Kalle

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Mi. 22.02.2012, 14:04

kurzer Nachbrenner...vlt. kann ich auch "einfach" in das Handschuhfach, in das obere Drittel ein rechteckiges Loch ausflexen, dann komme ich an die Schrauben.
Dann kann ich mir eine Art Deckel aus Kunststoff fertigen um das "Loch" zu verdecken. Somit könnte ich auch jederzeit wieder ran...was meint ihr?

Benutzeravatar
Thunder
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1116
Registriert: Sa. 04.02.2006, 10:11
Wohnort: 31737 Rinteln Weser
Kontaktdaten:

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Thunder » Mi. 22.02.2012, 14:06

Ruf mich am besten an 01714844550 :wink:
Gruss an alle Thomas

Fürs Segeln ist das Leben zu kurz
Team Fast And Loud

www.Porta-Marineteam.de

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Mi. 22.02.2012, 15:44

Besten Dank Thomas für die Tips :smilie08_X066 :smilie08_X078 !

Dann lege ich morgen früh mal los, mal sehen wie weit ich komme...mein kleines Mäuschen will ja auch immer rechtzeitig vom Kindergarten abgeholt werden. :smilie08_X071 .

Auch dir :smilie08_X080 für dein Projekt. Ich poste wieder wenn ich etwas Neues zu berichten habe.

Grüße
Kalle

Benutzeravatar
Manni
ADMIRAL
ADMIRAL
Beiträge: 2010
Registriert: Mo. 31.07.2006, 01:53
Wohnort: Laboe
Kontaktdaten:

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Manni » Mi. 22.02.2012, 16:03

Thunder hat geschrieben:Seh ich da ne Ankerwinde :roll: :roll:
:

Jaaaaa.......... Ankerwinden Rules :lol: :lol: :lol:

Nur musst du das mit der Baja-Ramme falsch verstanden haben 8)

Nicht ärgern lassen, wegen der Winde :wink:
!!! Hubraum statt Wohnraum !!!

Benutzeravatar
Chaparral SX
Flottillen Admiral
Flottillen Admiral
Beiträge: 1257
Registriert: Fr. 15.09.2006, 13:57

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Chaparral SX » Mi. 22.02.2012, 16:16

Manni hat endlich gleichgesinnte gefunden :smileys1

hery

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Mi. 22.02.2012, 19:22

:smilie08_X085

hehe kein ding...bin von natur aus ein humorvoller knallkopp :smilie08_X068

grüße
kalle

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » So. 26.02.2012, 09:08

Guten Morgen,

bin voll in Arbeit...soweit das zeittechnisch machbar ist.
Noch eine Frage ...wie irh auf dem Bild Nr. 7 schon bemerkt hab, prangt dort eine Ankerwinde.

Nun wird jedoch die Kette beim hochholen des Ankers einfach in die Spitz auf den Bootsteppich gelegt und dieser wird unwiderruflich nass.
1. hat der Teppich dort unschöne ja hässliche Verfärbungen zudem habe ich Bammel dass mir dort auf Dauer etwas faulen könnte
2. könnte ich mir vorstellen, das sich die Kette früher oder später irgendwo bei den Bugscheinwerfern/Kabeln "verhaken" könnte

...gibt es eine Lösung wie ich die Kette besser "auffangen" könnte? (z. Bsp. Bootsteppich im Spitz raus und eine Art Box einlaminieren oder geht es auch "einfacher"?

Danke für eure Ideen.

Grüße
Kalle

Benutzeravatar
Nova2_Excalibur
Kapitänleutnant
Kapitänleutnant
Beiträge: 517
Registriert: So. 25.12.2011, 14:17
Wohnort: Limburgerhof
Kontaktdaten:

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Nova2_Excalibur » Mi. 29.02.2012, 22:45

Wenn es ganz einfach und billig sein soll..

Nehm einen 20L Plastikbehälter (z.B. von reinigungsmitteln etc.) Schneid ihn relativ weit oben ab, im untersten bereich ein loch mit einem schlauch zur Entwässerung, und den dann direkt unter der Winde eingeschäumt..
Die Kette ist dann immer an ihrem platz und fliegt nicht herum. und den schlauch für die Entwässerung kannst du in die Bilge legen, oder direkt nach Aussen führen.
Paddy

Wer rechtschreibfehler findet, darf sie unbemerkt behalten

www.Boot-Service-Magin.de

horn
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 71
Registriert: So. 08.01.2012, 06:55
Wohnort: Hamburg

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von horn » Do. 01.03.2012, 18:48

milimetr hat geschrieben:bei den alten gugs du erstmal ob alles unter boden noch fest ist :D nich das du danach so fill arbeit chast wie ich mit meinem :( ist dann menge zeit zu Verbrennen
Geile stehsitzgruppe vorne, so eine hätte ich auch gerne. Gruß Horn.
Wann wirds mal wieder richtig Sommer?

Aletheia
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 62
Registriert: Di. 20.12.2011, 10:05

Re: Restauration 88er Baja 226 Fragen über Fragen

Beitrag von Aletheia » Fr. 02.03.2012, 00:17

...und es geht weiter...

heute war ich an meinem Schätzchen und bin dem alten Rest Klebstoff vom Teppich auf den Pelz gerückt.

Habe mir zwei "Neger"kekse(Reinigungsscheiben) besorgt. Im guten Sortiment des Thoom Baumarktes gab es diese.

Nun habe ich einmal zur Probe etwas angeschliffen, flux die Schnuffi und Ohrenschützer besorgt, der der Lärm wie auch der Gestank auf Dauer nicht auszuhalten waren. Doch was noch VIEL wichtiger war...es war unvermeidlich dass ich auch etwas vom Epoxidharz/Glasfasermillimeterstücke abschleife. Somit staubte es ganz gewaltig...das Jucken spüre ich jetzt noch auf der Haut. Aber wenigstens ist dank meiner Schnuffi NICHTS in die Lunge gekommen .

Es war jedenfalls ne Sauarbeit.

Nun eine Frage, der Altkleber ist ab, der Untergrund aufgeraut...da ich wie schon geschrieben auch nen Mikromillimeterbereich des Epoxifharzes angeschliffen habe, stelle ich mir die Frage ob ich lieber VOR dem neu bekleben nochmal ne Schicht Epoxidharz drüber streichen soll und dann erst kleben, was meint ihr ?!

Grüße Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten