Reisetipps Gardasee

alles über den Rest der Welt
all abroad the rest of the world

Moderator: Offshoreonly ORGA

Benutzeravatar
Huettico
Leutnant zur See
Leutnant zur See
Beiträge: 297
Registriert: Sa. 21.05.2005, 00:23
Wohnort: Büdesheim

Beitrag von Huettico » Fr. 17.02.2006, 13:54

Hallo Scarab 28,
wurde das Bild am Gardasee Manerba gemacht ??? 8) 8) 8)
Gruss Huettico

-----------------------------------------

Geht da noch was ???

Benutzeravatar
Scarab 28
Stabskapitän Leutnant
Stabskapitän Leutnant
Beiträge: 622
Registriert: Mo. 26.09.2005, 22:49
Wohnort: Lampertheim

Beitrag von Scarab 28 » Fr. 17.02.2006, 22:09

Si , Si

Wenn du das so erkennen kannst bist du quasi auch ein Lago Liehaber!
Jedes Jahr wieder, 1 X Ostern ohne Boot, 1 X September mit Boot
Würde am liebsten dahin auswandern.
Der Platz ist klasse, die Rampe, wie warscheinlich alle am Gardasee, ist Schei.. . Der Anhänger setzt auf wenn das Boot drauf liegt, leer gehts.
Wo seit ihr Üblicherweise, ich denke auch mit Boot?

Schon gehört, die wollen viele Hafenliegeplätze machen, Rampen dem niedrigeren Wasser anpassen, und das Anlegen in den kleinen Häfen erleichtern. Mal sehen ob sich an Osten schon was geändert hat (ist ja schon viel gemacht worden)

Grüße

Hans

Benutzeravatar
Rot-Runner
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1219
Registriert: Di. 06.07.2004, 19:22
Wohnort: Stuttgarts Umgebung

Beitrag von Rot-Runner » Fr. 17.02.2006, 22:17

wenn das so weiter geht, dann könnten wir den PR 2007 am gardasee veranstalten ;)

bin auch immer ostern ohne boot und september mit boot runter... leider in den letzten jahren nicht mehr aufgrund akutem geldmangel :(

war immer in der bucht von saló in san felice *seufz* will da wieder hin...


simon! - dein einsatz! ;)

Benutzeravatar
Scarab 28
Stabskapitän Leutnant
Stabskapitän Leutnant
Beiträge: 622
Registriert: Mo. 26.09.2005, 22:49
Wohnort: Lampertheim

Beitrag von Scarab 28 » Fr. 17.02.2006, 22:59

Hi Rot Runner

Wir sind an Osten die letzten male in Raffa bei italienischen Engländern in deren Pension gewesen ca 30.- € / Tag / Person incl Frühstück. (ist oben auf dem Hügel direkt vor der Kirche) Die Zimmer sind schön und vorallen sehr sauber ( was nicht ganz so einfach zu finden ist) Die Leute sind sehr nett, u. sprechen auch englisch was den vorteil hat das bei unterhaltungen nichts unklar bleibt. ( mein englisch ist viel besser als mein italienisch).
"Lebensunterhalt" finde ich dort nicht teuer es seiden man geht ständig feudal essen, man muß nur wissen wo.
Im Sommer siehts etwas anders aus, da man ja ans Wasser muß (?) will!.
Bojenplatz, Hänger abstellen oft ist alles extra zu bezahlen. Wir hatten letztes Jahr zum ersten mal einen Hafenliegeplatz 25€ / Tag ( Anhänger kostenlos). In anbetracht das man für ne Boje meist 15 -20 € bezaht war es den Luxus nicht schwimmen / paddeln zu müssen wert und stürmen kanns wies will (schonmal ein Boot versenkt !). Fewo mit Küche direkt im Hafen mit Blick aufs Boot (geil) Frühstück selber machen, auch mal grillen u. den Lambrusco / Frascati auf der Terasse geniesen hält die Kosten eigermaßen in Grenzen. Wir haben auf jeden fall schon wesentlich schlechte gewohnt + wesentich mehr bezahlt.
Ich glaube wir fahren jetzt seit 18 Jahren da runter (Moniga, Manerba, Padenghe) es ist als würden wir " nach Hause " fahren, aber jedes mal endecken wir was neues u. könnte jedesmal heulen wenn wie wieder weg müssen.
Wünsche euch das Ihr bald wieder hinkommt ( es ist einfach anders als anderswo)

Grüße

Hans

Benutzeravatar
Rot-Runner
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1219
Registriert: Di. 06.07.2004, 19:22
Wohnort: Stuttgarts Umgebung

Beitrag von Rot-Runner » Sa. 18.02.2006, 14:18

bin auch seit bald 16 jahren dort - natürlich ohne boot. immer kurztrips übers lange wochenende - und immer in saló :oops: . warum immer der gleiche ort? - wie du schon erwähnt hast - man kommt nach hause! ist einfach so!! allein dir vorfreude, die fahrt - ich fahre die tage davor schon im geiste über den fernpass, den reschen.... das gehört einfach dazu. immer nachts um dann morgens anzukommen... heimzukommen. immer das gleiche hotel, das inzwischen vom junior betrieben wird und renoviert wurde. vom ristorante in den bergen hab ich die telefonnummer, da reservier ich schon von deutschland aus einen platz usw.... kosten? 50euro das doppelzimmer mit frühstück und garage - also 25 euro zu zweit.
*seufz* .... die fahrt, die passstrassen, der erste "capouchi" an der autobahn, die gardesana, der lago bei sonnenaufgang, frühstück im hotel.... das "sein" am see.....
und zurück über das timmelsjoch :)


aaah, es klingt schon wieder in den ohren... due capouchi e uno cornetto ala crema... ...un´litro vino rosso della casa, un litro aqua minerale con gas.. primi, secondi... dolce...cafe... *megaseufz*

der kurztrip summiert sich schon - spritkosten, hotel, essen (und das gehört zum italien einfach dazu)...
mit dem boot sind wir immer an den campingplatz - aber eben auch boje. heftig teuer. und eben das von dir beschriebene - mir hats das boot einmal samt boje im sturm abgerissen und zum glück (!!) ists auf den kiesstrand getrieben worden - ca 20m breiter kiesstrand, daneben felsen!
nachts nach dem boot geschaut - weg!, kein boot, keine boje - und eine tolle nacht gehabt. morgends dann das boot am strang gefunden, natürlich gelcoat stark beschädigt, aber ansonsten alles heil.
seither hab ich was gegen bojen und im urlaub danach hab ich im hafen mal gefragt und für 100euro für eine woche einen platz bekommen - teuer, aber welch wunderbarer schlaf nachts...und eben kein schwimmen zum boot....

AAAAAAAAHHH - ich will dahin!

Liebes
Korvetten Kapitän
Korvetten Kapitän
Beiträge: 761
Registriert: Fr. 08.04.2005, 16:31
Wohnort: across Main-river

Beitrag von Liebes » Sa. 18.02.2006, 16:46



..........viva la Garda Bild


Benutzeravatar
Huettico
Leutnant zur See
Leutnant zur See
Beiträge: 297
Registriert: Sa. 21.05.2005, 00:23
Wohnort: Büdesheim

Beitrag von Huettico » Sa. 18.02.2006, 22:57

Hallo,
ich sage mal so, ich fahre schon an den Gardasee seit meinen 5 Lebensjahr.
Die letzten Jahre war ich immer in der Bucht von Salò. Genauer gesagt S.Felice.
Das Hotel ist einfach nur Spitze. Es ist direkt am Wasser. Es hat eine eigene Slipanlage.
Die ist ohne Probleme zu nutzen auch bei niedrig Wasser. Der Parkplatz für Auto und Trailer
Sind im Preis Mitenthalten. Die Boje kostet seit diesem Jahr 14€ am Tag. Das ist schon eine ganze Menge. Aber ich weiss nicht wie weit Ihr euch auskennt. Weil am Gardasee müssen alle Bojen, die im Wasser sind angemeldet sein, ( Steuer zahlen ). Und die Bojen im Hotel werden auch 1mal im Jahr von Taucher kontrolliert. Ich denke mal, da sollte nichts passieren.
Das mit dem Boot von der Boje losreissen, ich glaube das hat jeder schon einmal mitgemacht, der an den Gardasee fährt. Weil der See, auch wenn die meissten meinen, dass er nicht gross wäre, kann sehr unangenehm werden. Durch die hohen Berge im Norden und den dadurch entstehenden Fallwinden. Wenn Du dann auf dem See bist, dass zieht dir dann dass Wasser weg und die fällst einfach in ein Loch.
Ok zurück zum Hotel. Der Preis ist nicht ganz billig. 66 € pro Nacht pro Person. Ist Halbpension.
Ich finde das auch, dass es wirklich sehr sehr schön ist am See. Da könnte man alt werden.
Stimmt, ich muss auch mal wieder hin. Vielleicht bin ich schon so im Mai ( Leider ohne Boot ) mal für 3 Tage dort.
Gruss Huettico

-----------------------------------------

Geht da noch was ???

Benutzeravatar
Rot-Runner
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1219
Registriert: Di. 06.07.2004, 19:22
Wohnort: Stuttgarts Umgebung

Beitrag von Rot-Runner » So. 19.02.2006, 02:52

naja, von der boje hat sich mein boot ja nicht losgerissen, sondern die boje von ihrer kette.
ich war immer im camping eden in s.felice bzw einmal im hafen von s.felice. den platz hat mir der chef vom gran fausto organisiert, der selber ein recht lautes offshoreteil hat - würd mich mal interessieren, was das für ein boot ist. sieht relativ alt aus, aber sehr schnittig. die auspuffrohre liegen so auf wasserhöhe - du kennst das bestimmt auch dann.
daneben ist auch noch ein yachthafen mit einem kran, dort haben wir das boot im reingelassen. dort ist auch nochmal ein hotel - aber da hat die doppelzimmer 240000lire gekostet, mit liegeplatz am steg nochmal 50000 dazu :roll: - pro tag!
mai...hmm.... wer weiß ;)

Benutzeravatar
Scarab 28
Stabskapitän Leutnant
Stabskapitän Leutnant
Beiträge: 622
Registriert: Mo. 26.09.2005, 22:49
Wohnort: Lampertheim

Beitrag von Scarab 28 » So. 19.02.2006, 18:04

Hi,

Unser Boot hat sich damals auch nicht losgerissen. Es ware Wellen wie begloppt, die über das Boot schlugen . Damals Cämping Zocco in Manerba .Sollange die Persennig hielt gings ja noch, bis der sturm sie runterriß. Das wars gewesen, 2 Wellen drüber, wg wars. Antrieb abgebrochen, einige Löscher drin, Scheibe weg, Motor vollgelaufen ( auf der Drosselklappe war lauter Sand) und alles was so lose drin war haben wir am Stand bis in den nächsten Ort zusammengesammelt. Das Boot habe ich damals mit meinem Trooper ( hatte ich damal 3-4 Tage) aus dem Wasser gezogen ( Witzig : las vorher in der Bedienungsanleitung das beim durchfahren von Flüssen auf eine Wattiefe von 50 cm zu achten sei. Was`n Quatsch würde eh nieh in einen Fluss fahren. Hm 2 Tage später stand ich bis zu den Türen in Gardasee.)
Meine Frau ist seitdem " Sturmgeschädigt", hat zwar im Letzen Urlaub beim geringsten Lüftchen aufgezuckt aber das Boot war ja ruhig + seelig im Hafen gelegen.
Wir sind jetzt eine Bucht südlich von Salo`. Salo` ist zum hinfahren eigentlich mein Lieblingsplätzchen. Das anlegen an den Bojen ist optimal, machmal laufen aber ganz schöne Wellen rein, da ist es nicht ganz einfach aus dem Boot zu kommen, besonders bei Niedrigwasser (September fast immer.) Zu sehen was da alles ankommt, versucht anzulegen , und wieder geht ist immer lustig.
Noch 8 Wochen u. meine 2. Heimat wird mich wieder haben.

Grüße

Hans

Benutzeravatar
Rot-Runner
Kapitän zur See
Kapitän zur See
Beiträge: 1219
Registriert: Di. 06.07.2004, 19:22
Wohnort: Stuttgarts Umgebung

Beitrag von Rot-Runner » So. 19.02.2006, 21:32

ja, saló ist gut zum anlegen. die wellen muß man aber in der tat beachten - und die wetterumschwünge ;)
wir haben mal an der mole formel1 geschaut, plötzlich kam ein gewitter auf und es gab mega-wellen, die genau auf saló zugelaufen sind. schnell boot losgemacht und weg, da ich befürchtete, das die wellen das boot sonst gegen die mauer drücken. der sound ist schon geil, wenn die auspuffrohre unter wasser tauchen (sind ja bei mir relativ hoch). wir sind dann genau gegen die wellen gefahren und in den hafen von portese/s.felice - aber alles ganz langsam. war irre, wenn der bug hoch und höher stieg und ich ncihts mehr gesehen hab und dann - das ganze in das nächste wellental reinknallt.
beim einfahren in den hafen wars plötzlich ganz glatt wieder, schon genial, so n hafen.
die bucht südlich der von saló hat mich auch schon interessiert. und wie ists richtung bardolino? ich hab den eindruck, das die winde immer genau in die bucht von saló reindrücken, daher dachte ich, das bardolino geschützer ist...?

Audi RS4
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 58
Registriert: Do. 07.07.2005, 17:46
Wohnort: 34637 Schrecksbach
Kontaktdaten:

Gardasee

Beitrag von Audi RS4 » Mo. 20.02.2006, 20:18

Hi freut mich auserordentlich, das es bei uns im Forum soviele "Lago" Fans gibt, fahre seit 1983 runter immer mit Boot. Habe nur in 2005 ausgesetzt, weil meine Baja 300Sport noch "in Arbeit" war. Hab sie aber jetzt zu 95% fertig und denke dass ich dieses Jahr das erste mal 2motorig
am Lago di Garda unterwegs bin, freue mich schon bärig. Grundsätzlich bin ich immer in Lazise(wunderschönes kleines Städtchen ). Glaube schon das ich den See in/auswendig kenne, trotzdem ziehts mich immer wieder hin, nur mit den Bojen bin ich nicht ganz einverstanden, mit Ausnahme
wenn sie von den Komunen gesetzt werden, dann sind sie sehr stabil, ansonsten eher Vorsicht, mir ist einmal eine CV23 abgerissen, Gott sei dank ablandiger Wind!!! Sonst hatte ich meine Boote immer in der Motonautica Modena in Lazise, mittlerweile aber horrend teuer, im neuen Hafen ist an der langen Kaimauer immer ein Platz frei, fahre diese Jahr mit Sicherheit zweimal runter eventl. Mitte Mai und im Juli/August.
Gruß vom Schwälmer RS4 :lol: :P

Baja 22
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 82
Registriert: Mo. 06.06.2005, 19:28

Beitrag von Baja 22 » Mo. 20.02.2006, 21:42

Hi , auch wir sind an Pfingsten wieder in San Felice wie die letzten
7 Jahre auch. Der Bojenpreis liegt hier bei € 15 am Tag ( Sommer € 20 ),
was für mich recht deftig erscheint. Reinslippen darf man nicht mehr,
man muß jetzt kranen(€ 25 ist in Ordnung ). Der See ist herrlich und für
Pfingsten ideal auch wegen der Wassertemperatur. Abgefahren haben wir so ziemlich alles, leider klappt es mit den Gastliegeplätzen nicht besonders gut und wird jedes Jahr weniger. Der in meinen Augen recht
günstige Tankstelle ist die bei Sirmione und in der Salobucht. Wie sind
eigentlich die Temperaturen an Ostern ?
mfg Frank

Benutzeravatar
Huettico
Leutnant zur See
Leutnant zur See
Beiträge: 297
Registriert: Sa. 21.05.2005, 00:23
Wohnort: Büdesheim

Beitrag von Huettico » Mo. 20.02.2006, 21:58

Ja das stimmt, in Saló ist es morgens bis etwa so 13:00h immer etwas wellig.
Da kommen direkt die Winde von Norden rein. Bardolino bzw. die Bucht von Garda sind da schon eher geschützt. Wenn einer schon mal in Limone war und ist so gegen 16:00h Richtung Süden unterwegs gewesen, der weiss was Wellen sind. Dann kommen die Fallwinde von den Bergen und die schieben einfach das Wasser vor einem weg. Bin damals mit meinen Eltern in einem Glastron V174 mal gefahren.. wir haben dann das Cabrio-Verdeck übergezogen, weil jede zweite Welle über / in das Boot ging.
Es sinken jedes Jahr Boote am Gardasee. Letzte Jahr ist ein Boot im August vor Sirmione mit 3 Kinder gesunken. Zum Glück ist keiner ertrunken.
Das Wetter sollte man immer im Auge haben, auch wenn es nur ein See ist. Das schlimme ist am Gardasee, dass der Sturm binnen 10 min voll da ist. Und ich persönlich, würde auch bei einem Sturm nicht mehr über den See fahren, lieber in den nächsten Hafen.
Zum Thema Bojen.
Man sollte wirklich nicht jede Boje nehmen. Es gibt viele, die lassen Ihre Bojen jährlich von Taucher kontrollieren. Und wenn man sich die Kette anschaut, und sie ist schön schwer und dick, kann man davon ausgehen, das alles i.O., ist. Was aber noch wichtig ist bei den Bojen,
dass sie angemeldet sind. Das erkennt man an einem farbigen Aufkleber. Ist das nicht der Fall, kann es passieren ( habe ich schon selbst gesehen ), das die Kommunen kommen und die Boje aus dem Wasser holen und die Boote einfach losmachen.
Aber wie schon gesagt, ist es ein tolles Revier zum Boot fahren und ich kann es kaum erwarten, bis ich wieder dort bin.
Gruss Huettico

-----------------------------------------

Geht da noch was ???

Benutzeravatar
Huettico
Leutnant zur See
Leutnant zur See
Beiträge: 297
Registriert: Sa. 21.05.2005, 00:23
Wohnort: Büdesheim

Beitrag von Huettico » Mo. 20.02.2006, 22:03

Das mit den Tankstellen kann ich nur bestätigen, wo mach sehr günstig tanken kann, ist im Hafen von Sirmione 2. Aber auf keinen Fall in Manerba tanken. Da lag der Preis 15Cent pro Liter über den von Saló.
Boot fahren kann man auf jeden Fall, das Wasser wird so um die 15°C sein.
Gruss Huettico

-----------------------------------------

Geht da noch was ???

Benutzeravatar
Scarab 28
Stabskapitän Leutnant
Stabskapitän Leutnant
Beiträge: 622
Registriert: Mo. 26.09.2005, 22:49
Wohnort: Lampertheim

Beitrag von Scarab 28 » Mo. 20.02.2006, 22:23

Hi,
Ich glaube nicht das Bardolino geschüzter ist, Waren schon oft am Hafen beim Cristallo bei nem Copa Fragole oder ner Piata fredo gesessen als von "hinten" fette Gewitter kamen. Wenn die Schaumkrönchen aufkommen gibts da auch nur ein, nix wie weg,
Auf der anderen Seite ist dann oft garnichts, wenn man es rechtzeitig erkennt kann man dem Wetter meist davonfahren.
Wir hatten einmal einen Termin in Boliaco bei Feltrineli zum Schaltzug austauschen ( ging plötzlich fest) , auf Höhe der Bucht von Salo kamen immer mehr Wellen auf (ohne Wind). Da ich da aber unbedingt hin wollte fuhr ich weiter. Meine Frau ( damals noch Freundin) erklärte mich für verrückt und kündigte mir fast die die Freundschaft. Igendwann in der mitte des Weges ging plötzlich der Motor an meiner damals noch 21 er Scarab aus. Na Klasse, starten ging aber anspringen nicht . Nach einigen suchen und rumschaukeln war mir zwar schlecht hatte aber den Fehler gefunden (verschraubtes Kabel am Zündschalter abgefallen). Als wir endlich bei Feltrinelli ankamen kuckte der ganz verdutzt und fragte wo wie herkämen es sei doch so wellig. (Der dachte bestimmt so bekloppt können auch nur Touris sein). Als wir am späteren Nachtmittag wieder zurückfuhren war das Wasser so glatt und milchig das es auch schon wieder unheimlich war (und immer noch kein Boot draußen) . Die Rep. hatte sich aber gelohnt , kostete nämlich mit Lohn geradesoviel wie bei uns der Zug alleine. Seit dieser "Höllenfahrt" muß ich immer schauen wie die Wellen sind ( hatte erst hinterher gemerkt was ich meiner Frau da zugemutet habe). Mit inzwichen 28 Fuss ist das nicht mehr so schlimm, wenn da diese Stürme nicht wären. So nun genug "geplappert"

Gruß an alle Lago Fans und die die noch nicht wissen das Sie welche sind

Hans

Audi RS4
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 58
Registriert: Do. 07.07.2005, 17:46
Wohnort: 34637 Schrecksbach
Kontaktdaten:

Gardasee

Beitrag von Audi RS4 » Mo. 20.02.2006, 23:05

Hi Leute, stelle doch fest, das der Lago doch genug Fans unter uns hat fantastisch!!! Wenn man den See kennt unddas Wetter einigermasen respektiert, its wirklich top, ich persönlich liege gerne in der Bucht von
San Vigilio oder vor Sirmione, wenns da mal ungemütlich wird bin ich schnell in Desencano(Hafen sehr geschützt), oder im kleinen Hafen von
Sirmione. Wenn einer nicht unbedingt an eine Boje will, gibts schon einige Nauticas die Kranen, ist vielleicht nicht ganz billig, aber man schläft nach einigen Vinos sehr sehr ruhig, wohl wissend das das Bootchen sicher auf dem Trailer steht. Hoffe das ich den "Einen oder "Anderen " treffe, bin jederzeit für Auskünfte bereit. Gruß vom Schwälmer RS4

Benutzeravatar
Scarab 28
Stabskapitän Leutnant
Stabskapitän Leutnant
Beiträge: 622
Registriert: Mo. 26.09.2005, 22:49
Wohnort: Lampertheim

Beitrag von Scarab 28 » Di. 21.02.2006, 00:02

Hi,
@ Baja 22

An ostern ist das Wetter sehr unterschiedlich. Wenn die Sonne da ist, sit es auch warm . Manchmal so warm das du dir das Fell verbrennst. Wir hatten aber auch schon öfter Schneefall (bleibt nicht liegen) und Hagel, 4 Tage lang Regen am Stück + kalt 7 Grad
Ich persönlich würde an Ostern nicht 750 Km das Boot runterzerren um es dann unbenutzt wieder mitzunehmen. Das Risiko ist für mich zu großdas es nur regnet. Wenn wir nur mir dem Cabrio unten sind ist mir das Wetter "egal" Hauptsache am Lago sein. Aber selbst bei halbwegs schönem Wetter sind welche mit den Booten Unterwegs, meist einheimisch (Milano / Verona) mit Jacken u. Müzen. Also besser 2X überlegen besser 1 Monat später mit Boot runter fahren.

Gruß

Hans

Highlight
Flottillen Admiral
Flottillen Admiral
Beiträge: 1411
Registriert: So. 04.07.2004, 16:54

Beitrag von Highlight » Di. 21.02.2006, 10:30

bin ebenfalls ein Bekenner des Lago ...es wundert mich nur das hier alle vom Osten sprechen ....wo doch der Süden am Schönsten ist :lol: Sirmione ...Desenzano..usw. fahre ebenfalls schon Jahre hin und bin immer bei Seniora ROBERTA .....Miss halb deutsch halb Italienisch besitzt den Hafen und die frühere Bootswerft Bisoli ......richtig teuer aber gut ....mit Kran und allem was das Herz begehrt ......wohnen meist in einer Ferienanlage mit toller Infrastruktur......der Süden ist auch meist ein paar Grad wärmer und die Gegend um die Flickinsel ist ein echtes Paradies ....Also wenns um den Gardasee geht bin ich immer dabei .....habe schon viel erlebt dort !!!

Gruß Highlight

Benutzeravatar
Scarab 28
Stabskapitän Leutnant
Stabskapitän Leutnant
Beiträge: 622
Registriert: Mo. 26.09.2005, 22:49
Wohnort: Lampertheim

Beitrag von Scarab 28 » Di. 21.02.2006, 22:21

Hi,

Ich muß gestehen das mir Sirmione u eigentlich der ganze Süden / Osten zu sehr tourimäßig ist zum Wohnen. Im Westen Padenghe bis oberhalb Salo` finde ich italienischer, gemütlicher+ leiser (an Land). Da geht man "2" Schritte vom Wasser weg + man findet keinen Touri mehr + wenn dann sind es meist italienische. Klar in Salo`ist es Samstags wenn Markt ist auch voll, aber dann gehts wieder. Selbst zu bummeln ist mir Sirmione meist zu voll. Im Osten könnte es Abends länger warm sein wegen der Abendsonne aber naja der Südwesten ist mir ans Herz gewachsen.
Der oberste Norden fällt sowieso aus die ganzen Surfer / Biker sind nicht so meine Wellenlänge, da ist es auch nicht so schön (zu viel Berg, Wind, kalt). Aber es ist ganz gut das die alle da oben sind ,(würden mir unten aufn Wecker gehen.) So hat jeder sein Plätzchen wo er sich wohl fühlt.

Tschau

Hans

Highlight
Flottillen Admiral
Flottillen Admiral
Beiträge: 1411
Registriert: So. 04.07.2004, 16:54

Beitrag von Highlight » Mi. 22.02.2006, 15:20

Ja Du hast schon recht am WE ist Sirmione ziemlich voll am besten man geht nur unter der Woche auf die Piaza oder fährt einfach 5 Minuten ins Hinterland da findest Du auch keine Touris mehr.....wie Du sagst es ist halt einfach wärmer manchmal sogar zu warm.....alles in allem ist der ganze See einfach toll und vor allem unkompliziert hin fahren reinschmeissen tanken Spaß haben......nur vor Stürmen in Acht nehmen das kann verdammt ungemütlich werden ......darum mein Tip immer in einen Hafen nie an eine Boje ...denn die liegt meist dann samt Boot am Strand oder in den Felsen.... :wink:

Benutzeravatar
Mr.Dynamite
Oberleutnant zur See
Oberleutnant zur See
Beiträge: 372
Registriert: Fr. 27.05.2005, 15:22

Beitrag von Mr.Dynamite » Fr. 24.02.2006, 12:10

Hallo ,

ich habe mal eine Frage an alle erfahrenen Gardasee-Fahrer.
Ist zufällig jemand von euch in der letzten September-Woche am Gardasee ?
Kann mir jemand ein Hotel oder Pension empfehlen, möglichst mit Hafen da ich kein Bojen-Liebhaber bin.
Falls jemand von Euch Information zum Lago Maggiore oder Bodensee braucht-einfach Fragen.

Grüße

Markus
Nie Genug

Nickname bis zum 10.05.08 war "Baja275"

Highlight
Flottillen Admiral
Flottillen Admiral
Beiträge: 1411
Registriert: So. 04.07.2004, 16:54

Beitrag von Highlight » Fr. 24.02.2006, 12:35

Also ein kleiner Tip an Dich, im süden um die Region Sirmione Desenzano gibt es einige Häfen sogar mit Hotel, ist natürlich auch eine Preisfrage ...empfehlen kann ich Dir wie schon mal erwähnt den Hafen Bisoli oder Desenzano .....Bisoli ist kurz vor Sirmione auf der Landzunge und Du kannst dort auch direkt ein Hotel bekommen .....

Hier ein paar nützliche Links und zwei Häfen mit Hotel

http://www.bisoli.com/

http://www.gardasee-info.de/downloads/Motorboot.pdf

http://www.gardasee-info.de

Hoffe das hilft Dir weiter :?:

Baja 22
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 82
Registriert: Mo. 06.06.2005, 19:28

Beitrag von Baja 22 » Sa. 25.02.2006, 22:57

Hi,
wie siehts denn am Lago Maggiore mit offenem Auspuff aus ? Hatte am
Gardasee vor 2 Jahren mal Probleme mit der Polizei. Wir probieren
diesmal im Sommer den Lago Maggiore aus. Bin schon gespannt drauf.
gruß Frank

Benutzeravatar
Mr.Dynamite
Oberleutnant zur See
Oberleutnant zur See
Beiträge: 372
Registriert: Fr. 27.05.2005, 15:22

Beitrag von Mr.Dynamite » So. 26.02.2006, 10:01

Hallo Baja 22,

auf der Schweizer Seite am Lago Maggiore muß der Auspuff immer geschlossen sein. Man muß sich bei der Cantiere Nautico in Locarno anmelden und bekommt eine TI-Zulassung kostet 160 SFR.
Dann bekommt man einen Tüv Termin und muß das Boot im Wasser vorführen. (Vollständige Ausrüstung und Ölauffangwanne muß vorhanden sein bzw. ein Ölschott, offene Auspuffanlage muß verschlossen sein.)
Auf der Italienischen Seite braucht man nur die deutsche Zulassung.
Fahre auf der italienischen Seite immer mit offenen Auspuff und hatte noch nie Probleme. Die Hafen und Slipanlagen sind auf der Schweizer Seite wesentlich besser und Campingplätze viel sauberer. (Campo Felice)
Wir sind vom 15.06.06-14.07.06 dort. Vielleicht können wir uns treffen?

Grüße Markus
Nie Genug

Nickname bis zum 10.05.08 war "Baja275"

Benutzeravatar
Scarab 28
Stabskapitän Leutnant
Stabskapitän Leutnant
Beiträge: 622
Registriert: Mo. 26.09.2005, 22:49
Wohnort: Lampertheim

Beitrag von Scarab 28 » So. 26.02.2006, 15:03

Hi, Baja 22

unsere Freunde mit denen wir noch ein 19' Boot haben (zum Wasserski fahren) waren letzes Jahr am Magiore, Italien (Juli). Wir haben sie 3 Tage besucht. Sie hatten ne schöne FW.dirkt am Wasser mit Liegeplatz an einem Stegg direkt davor ( vor den Wellen ungeschützt). Als alter Gardasee Fan steht man dem ganzen ja skeptisch gegenüber. Ich meine zurecht, gleich vorab, ich fahre da nichtmehr hin.
in den kleinen Häfen ist so gut wie kein Platz, obwohl man "keine" Boote auf dem See sieht, die Einheimischen ziehen Ihre Boote an schrägen Wänden hoch. Soll mich einer schlagen wenn wir in den 3 Tagen mehr als 15 Boote auf dem Wasse gesehen haben ( langweilig) und das waren dann Schläuche, Centerconsolen oder so ganz normale Sportboote. Nicht ei einziges wo man sagen könnte "tolles Boot". Mal übern See gedonnert sind nur wir mal , ganz eisam (wers mag ?). Die Städtchen sind ganz schön, und Essen gehen war auch nicht teuer, aber alles leer + tot (im Juli), wie saßen fast allein in den Caffes von wo man nur selten einen schönen Blick auf den See hatte ( kennen die "Hot Spots" halt auch nicht).
Wir haben den Lago di Magiore von unseren Urlaubszielen gestrichen, nur ein paar Kilometer weiter am Lago die Garda ist es meiner Meinung nach wesentlich schöner, das Wetter besser + wärmer + für Bootsfahrer gibts viiiiiel mehr + schönere Möglichkeiten.
Ich will keinem den Spaß verderben dahinzufahren. Wenn man die Stille, Ruhe + einsamkeit liebt ist man da sicher nicht falsch aber ich brauche hauptsächlich auf dem Wasser ein bißchen was auf die Augen + Ohren.
( Haligallidrecksauparty will ich auch nicht, aber ein bißchen Trubel schon )

Grüße

Hans

Antworten

Zurück zu „Törnberichte Ausland
cruise reports from abroad“